Wie wirkt ein Verdauungsschnaps?

Wie wirkt ein Verdauungsschnaps?

Nach einem leckeren, schweren, am besten noch fettigen Essen wird oft der Ruf nach einem Verdauungsschnaps laut. Der volle Magen wird dadurch entspannter und man fühlt sich wohler, nicht so vollgefressen. Aber warum wirkt der Schnaps eigentlich? Und gibt es dazu Alternativen?


Der Schnaps im Allgemeinen

Grundsätzlich ist in Schnaps in erster Linie Alkohol. Wenn man nach einem Essen einen normalen Schnaps, also Branntwein, Grappa, Obstbrand usw., trinkt, dann kommt das entspannende Gefühl im Bauch vom Alkohol. Dieser sorgt dafür, dass der Magen (und wir natürlich auch) angeschwipst ist und das Völlegefühl scheinbar weg ist. Desweiteren wird durch den Alkohol die Magensäureproduktion angeregt und das Essen im Magen schneller zersetzt. Anders ist das beim Kräuterschnaps.

Der Kräuterschnaps im Speziellen

Der Kräuterschnaps enthält zusätzlich Kräuter. Die Bitterstoffe in den Kräutern regen die Verdauung an und das Essen wird schneller aus dem Magen in den Darm befördert. Zusammen mit der Oben beschriebenen erhöhten Magensäureproduktion ergibt das eine schnelle Abhilfe bei Völlegefühl. Allerdings geht das Ganze auch ohne den Alkohol vom Verdauungsschnaps.

Die Alternativen zum Verdauungsschnaps

Da bei einem Kräuterschnaps die Haupttäter für die schnellere Verdauung die Kräuter sind, liegt es nahe, diese auch einzeln zu nutzen. Auf der einen Seite kann man die Kräuter einfach direkt mit in das Essen geben. Hier helfen z.B. Fenchel und Kümmel die Verdauung anzuregen. Oder man trinkt einen Kräutertee nach dem Essen. Die Wirkung gegen das Völlegefühl ist ähnlich bis gleich.

Übrigens wird bei Babys auch Kräutertee zur Behebung von Verdauungsproblemen eingesetzt.

Quellen

http://www.medizinauskunft.de/artikel/gesund/Tipps/13_12_verdauungstrunk.php

http://www.seniorenpro.de/Volksweisheiten-Sprueche-abklopfen-gesundheit-A080604MAIRR079816-7.html

Bilder

Bild1: © shots-Rezepte.de (http://shots-rezepte.de/shot-meister-auf-zimt/)