Warum ist Safran so teuer?

Safranfäden

Safranfäden

Safran ist das teuerste und begehrteste Gewürz der Welt. Während andere Gewürze wie Pfeffer recht einfach geerntet werden können (Die Pfefferkörner können einfach gepflückt werden), ist die Ernte von Safran sehr aufwendig. Denn die Safranfäden sind die Blütenstempel der Safran-Krokus Blüte.


Um aus den Stempeln der Safranblüten ein Kilo Safran zu gewinnen, müssen die Blüten von 150.000 Krokussen abgeerntet werden! Von Hand!

Ein guter Sammler schafft etwa 60-80 Gramm am Tag, wobei der Safran nach dem Trocknen nur noch ein Fünftel auf die Wage bringt. Am Ende des Tages bleiben also noch etwas mehr als zehn Gramm. Das und die nur zwei Wochen andauernde Blütezeit des crocus sativus erklären den Kilopreis von Safran: je nach Güte liegt der zwischen 5.000 und 15.000 Euro.